Nazi Posting FPÖ Norbert Hofer Babitsch Pinkafeld Vöcklamarkt
Nazi-Sujet auf FPÖ-Facebook-Seite

Hofers Parteifreund Babitsch verteidigte Nazi-Posting der FPÖ: „Wo ist das Problem“

FPÖ Vöcklamarkt teilt auf Facebook ein Nazi-Posting und nimmt es nach heftiger Kritik offline. Doch die FPÖ verteidigt das Posting. Darunter Bernd Babitsch, Funktionär der FPÖ-Pinkafeld und enger Parteifreund von Verkehrsminister Norbert Hofer. Mittlerweile hat er die Partei verlassen.

Ein Bild im Sepia-Ton, Eine Frau mit blondem Zopf, der Blick in die Ferne. „Schütze Deine Rasse, es ist das Blut Deiner Ahnen!„, stand dort in Frakturschrift. Es ist die Bildsprache der Nationalsozialisten. Geteilt hat das Bild die FPÖ Vöcklamarkt auf ihrem Facebook-Account. Als Zeitungen nachgefragt haben, löschten sie das Posting. Inhaltliche Distanzierung gab es jedoch keine:

So erklärte die Administratorin der Facebook-Seite gegenüber dem „Standard“:

„‚Schütze deine Rasse‘ ist doch nichts Schlechtes, keine Hetze gegen andere.“ (Administratorin der Seite FPÖ Vöcklamarkt)

FPÖ-Funktionär Babitsch verteidigt das Nazi-Posting

Als weitere Medien über das Posting berichteten, schaltete sich Bernd Babitsch ein. Er kommentierte den Bericht auf oe24 und fragt:

„Und wo ist das Problem. Bei jeder seriösen Zucht von Tieren wird darauf geachtet das nichts vermischt wird. Und hier wird unnötig wider aus einer Mücke ein Elefant produziert.“ (Bernd Babitsch, FPÖ Pinkafeld, Fehler im Original)

Babitsch war nicht irgendwer, sondern stellvertretender Stadtparteiobmann der FPÖ Pinkafeld und dort seit vielen Jahren verankert. Das ist die Ortpartei von Verkehrsminister Norbert Hofer und seiner Ehefrau Verena.

Nazi-Posting FPÖ Hofer Babitsch Pinkafeld FPÖ Vöcklamarkt

Screenshot Facebook

Ein enger Parteifreund von Norbert Hofer

Mit Norbert Hofer pflegte Babitsch ein enge Parteifreundschaft. Hofer war auch dabei, als Babitsch im Jänner 2018 seine Funktion als Stadtpartei-Vize bekommen hat.

Nazi-Posting FPÖ Hofer Babitsch Pinkafeld

Screenshot bvz.at

Die beiden trafen sich regelmäßig. So etwa beim „Zimmergewehrschießen“, das die FPÖ-Pinkafeld im August 2018 veranstaltet hat – dort war Hofer „Stargast“.

Nazi-Posting FPÖ Hofer Babitsch Pinkafeld

Screenshot von meinbezirk.at

Babitsch hätte auf dem 3. Platz für die FPÖ bei der kommenden Gemeinderatswahl kandidiert. Jetzt ist er aus der FPÖ Ausgetreten, um etwaigen Konsequenzen zuvorzukommen.

Zum Weiterlesen:

Nazi-Posting auf blauer Facebook-Seite (der Standard)

Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.
Hofers Parteifreund Babitsch verteidigte Nazi-Posting der FPÖ: „Wo ist das Problem“
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen zur Privacy Policy finden Sie hier.

Newsletter-Anmeldung
Anmelden

Kontrast.at Newsletter

Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Jetzt auch über WhatsApp.
 
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren Sie die Privacy Policy von Kontrast.
ANMELDEN
close-link

Newsletter-Anmeldung

ANMELDEN

Newsalert-Anmeldung

ANMELDEN

Send this to a friend

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen