Kultur

Herbert Grönemeyers Aufruf für eine offene und humanistische Gesellschaft

Herbert Grönemeyer hielt während seines Konzertes in Wien eine Rede gegen Rechts. Er machte klar: Eine Gesellschaft soll offen und humanistisch sein sowie Menschen Schutz bieten. Das regte rechte Politiker wie Harald Vilimsky auf und reicht aus, um Grönemeyer mit Joseph Goebbels zu vergleichen. Die Rechten sind also empört – wir haben uns angesehen, was der Musiker wirklich gesagt hat.

Grönemyer: Wir leben in zerbrechlichen Zeiten

„Ich kann mich nicht daran erinnern, in solchen Zeiten zu leben, ich kannte sie nur vom Hören Sagen – in Zeiten, die so zerbrechlich sind, so brüchig und auf so dünnem Eis.

Und ich glaube, es muss klar sein: Auch, wenn Politiker schwächeln und das ist glaube ich in Österreich nicht anders als in Deutschland – dann liegt es an uns zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat.“

Ausgrenzung, Rassismus und Hetze haben keinen Platz

„Und wer versucht so eine Situation der Unsicherheit zu nutzen, für rechtes Geschwafel, für Ausgrenzung, Rassismus und Hetze – der ist fehl am Platz hier.

Diese Gesellschaft ist offen, humanistisch und bietet Menschen Schutz!

Und wir müssen diesen Leuten so schnell wie möglich und ganz ruhig den Spaß daran austreiben.“

Keinen Millimeter nach Rechts!

„Keinen Millimeter nach rechts – keinen einzigen Millimeter nach rechts!

Und das ist und bleibt so.“

Kritik von Vilimsky – Untersützung vom österreichischen und deutschen Außenminister

Dieser Aufruf für eine offene und humanistische Gesellschaft, ärgerte den FPÖ Parteisekretär Harald Vilimsky. Er verfasste eine wütende OTS. Ganz anders reagierte der deutsche Außenminister Heiko Maas, er bedankte sich auf Twitter bei Grönemeyer.

Auch der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg untersützte Grönemeyer.

„Ich finde die Äußerung von Grönemeyer vom Inhalt her völlig zutreffend“, sagte Schallenberg vor einem Treffen der EU-Außen- und Europaminister am Montag in Brüssel.

Im Urlaub soll man völlig abschalten - die Arbeit hat Pause. Aber ist das so? Was davon trifft auf dich zu?
Herbert Grönemeyers Aufruf für eine offene und humanistische Gesellschaft

Top Themen

Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Click to comment
guest
Mehr zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Top
Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Jetzt auch bei Telegram!
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image