Kontrast Filmempfehlungen

Fernsehen gegen den Lagerkoller – Die besten Film-Tipps der Kontrast Community

Während der Quarantäne haben wir jetzt alle mehr Zeit uns den besten Filmen und Serien zu widmen. Leider kann es dann schnell dazu kommen, dass wir in unsere eigenen Liste schon jeden Film abgehackt haben. Um unsere Leserinnen und Leser vor der Langweile zu bewahren, haben wir zusammen mit der Kontrast-Community die besten Filme und Serien gesammelt. Du hast auch Empfehlungen? Dann schreib uns doch auf redaktion@kontrast.at oder auf unseren Social Media Kanälen.

Filme

Wag the Dog - Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt

Absolut sehenswerter und sehr witziger Film zum Thema Fake News. Nur werden in dem Fall die Fake News nicht von bösen Extremisten erfunden, sondern direkt in der Zentrale der US-Regierung. Deren Kommunikationsprofis müssen nämlich versuchen, eine Affäre des Präsidenten mit einer minderjährigen Schülerin (ja, das erinnert etwas an die Lewinsky-Affäre) zu vertuschen – zumindest bis zur anstehenden Wahl.

Das machen Robert de Niro, Dustin Hoffmann und Co, indem sie einen Krieg mit Albanien inszenieren, wenigstens in den Medien.

Mehr dazu findest Du hier!

Das Fenster zum Hof

In der Quarantäne Filme sehen, in denen die Protagonisten auch an die eigenen vier Wände gefesselt sind? Warum denn nicht. Mit einem Gipsbein an den Rollstuhl gefesselt, beobachtet der Fotojournalist Jeff das Treiben seiner Nachbarn. Nachdem sich einer seiner Nachbarn ein eigenartiges Verhalten an den Tag legt und allmählich von seiner Gattin jede Spur fehlt, hegt der neugierige Journalist einen Verdacht. Der nervenaufreibende Thriller aus der Feder von Alfred Hitchcock gehört gesehen!

Mehr dazu findest Du hier!

Der Glöckner von Notre Dame

Was für die ganze Familie. Der meist übersehene Disney-Film aller Zeiten bietet alles, was heutzutage von einem Animationsfilm gefordert wird: Ein absoluter Outsider wird zum Helden. Es ist eine Geschichte über Freundschaft anstatt einer Liebesschnulze. Der Bösewicht ist zum Schaudern und würde auch in jedem Drama den Anforderungen an einen psychopathischen, doppelgesichtigen Schurken gerecht. Es geht nicht nur um die persönliche Entwicklung eines Außenseiters, sondern darum, wie die Gesellschaft mit jenen umgeht, die anders sind. Soziale Ungerechtigkeit, die Lage einer ethnischen Minderheit und die Scheinheiligkeit der Kirchenväter sind der Kern der Geschichte. Außerdem sind Soundtrack und Animation herausragend.

Mehr dazu findest Du hier!

Shining

Was so alles schief gehen kann während einer Isolation, lernt ihr in diesem Kult-Klassiker von Stanley Kubrick. Da dieser Film auf einem gleichnamigen Stephen King Roman basiert, ist es fast überflüssig zu sagen, dass man dafür starke Nerven braucht. Die beeindruckenden Bildern, für die Kubrick berühmt war, lassen fast gänzlich vergessen, dass es sich hier um einen Horrorfilm handelt. Also schaltet runter vom “All-Work” Modus und “played” den Film ab bevor ihr zu einem “Dull-Boy” werdet. Das macht alles mehr Sinn, nachdem ihr den FIlm angeschaut habt. Versprochen!

Mehr dazu findest Du hier!

Meerjungfrauen küssen besser

Drei Namen: Cher, Winona Rider, Christina Ricci. Die drei geben einen toughen Drei-Mäderl-Haushalt, der sehr gut ohne Konventionen auskommt. Die (mehr oder weniger) männerlose Familie schlägt sich durch den die Kleinstadt-Spießigkeit der USA in den frühen 90er Jahren. Perfekt für alle, die in diesen unsicheren Zeiten die Sicherheit suchen, die ihnen sonst nur die erste Staffel Friends geben kann. Nostalgie-Gefühle garantiert!

Mehr dazu findest Du hier!

Der Mondmann

Der junge Andy Kaufman träumt schon seit seiner Kindheit davon, auf der Bühne zu stehen, doch seine ersten Auftritte sind nicht von Erfolg gezeichnet. Bald schon schafft er seinen Durchbruch. Der Film begleitet das Leben des aufsteigenden Comedy-Star, gespielt von Jim Carrey. Wrestling-Shows, Romantik und tränentreibende Momente – all das bündelt der Der Mondmann. Prädikat: Sehenswert!

Mehr dazu findest Du hier!

Swiss Army Man

Stell dir einen Film über Akzeptanz und Zustimmung vor. Einen Film, der den gesellschaftlichen Druck aufbrechen möchte. Einen Film der dich dazu ermuntert einfach Du zu sein. Nun stell dir vor, die Tragikomödie basiert auf einer Leiche, gespielt von Harry-Potter Darsteller Daniel Radcliffe. Eine absurde Geschichte, schöne Bilder und einen Ohrwurm als Soundtrack, was will man mehr?

Mehr dazu findest Du hier!

Frischer Wind im Kongress

Nachdem Donald Trump ins Amt des US-amerikanischen Präsidenten gewählt wurde, begann die Arbeit für diese Dokumentation. Die Regisseurin machte sich auf die Suche nach charismatischen, weiblichen Kandidatinnen für den Kongress, die keine Berufspolitiker waren und sich für ihre Community engagierten. Sie stieß auf Alexandria Ocasio-Cortez (New York), Amy Vilela (Nevada), Cori Bush (Missouri), und Paula Jean Swearengin (West Virginia), die sie mit der Kamera bei ihren Wahlkämpfen begleitete. Diese sehenswerte Dokumentation zeigt die Persönlichkeiten und ihre Motivationen für den harten Kongress-Wahlkampf.

Mehr dazu findest Du hier!

Chihiros Reise ins Zauberland

Einfach mal in eine andere Welt eintauchen und die Seele baumeln lassen. Dieser zauberhafte Animationsfilm aus dem Hause Ghibli macht es möglich. Die Filmmusik in Kombination mit dem bunten Farbenspektakel machen den Film zu einem absoluten Feel-good-movie. Für jung und alt ist Chihiros Reise ins Zauberland einen gemütlichen Filmabend wert.

Mehr dazu findest Du hier!

Serien

The Office

Im Home Office kann man das Büro schon mal vermissen. Die preisgekrönte Serie über ein Großraumbüro der Papiergroßhandelsfirma Dunder Mifflin ist zwar schon 2013 zu Ende gegangen, ist aber noch heute die Lieblingsserie der Pop-Sängerin Billie Eilish.

The Office gehört wohl zum besten, was es an Comedy Serien so gibt. Der Stil der Serie wird Mockumentary genannt: Im pseudo dokumentarischen Stil mit wackeliger Kamera werden Büro-Flirts und peinliche Witze vom Chef gezeigt, dazwischen kommentieren die Beteiligten in “Einzelinterviews” die Szenen. Die Serie zeigt, wie trist und lustig zugleich es meist in so einem Büro ein kann.

Mehr dazu findest Du hier!

Show Me a Hero

Die HBO Mini-Serie handelt von den politischen Geschehnissen der US-Stadt Yonkers in den 1980ern. Ein US-Bundesgericht verfügte, dass die Stadt mit dem Bau von Sozialwohnungen die Segregation in Yonkers aufhebt. Die weiße Mittelschicht protestierte gegen den Richterspruch und wählte einen jungen Stadtrat, Nick Wasicsko, zum Bürgermeister, der ebenfalls ein Gegner der Aufhebung der „Rassentrennung“ war. Im Amt erkannte er, dass es keine juristischen Möglichkeiten gab, den Bau der Sozialbauten zu verhindern. Gegen den Widerstand großer Teile der weißen Mittelschicht sowie gegen die Mehrheit des Stadtrates setzte er den Richterspruch um.
Die Serie wurde von den Machern der Serie “The Wire” geschrieben und beruht auf einer wahren Begebenheit.

Mehr dazu findest Du hier!

Peaky Blinders - Gangs of Birmingham

Peaky Blinders lässt die Zuseherinnen und Zuseher ins England der 1920er und -30er Jahre eintauchen. Sie begleiten die Familie Shelby und deren Vertrauten bei ihren kriminellen Machenschaften. Nicht nur die Gesetzeshüter, sondern die IRA berieten ihnen allerhand Probleme.  Die Kostüme, Dialoge, Szenerie und auch der geniale Soundtrack von Nick Cave verleihen der Serie einen hohen Suchtfaktor.

Mehr dazu findest Du hier!

Mr. Robot

Hacken gegen die reichsten 1 Prozent? Nein, das ist nicht unbedingt eine Aufforderung, sondern der Plot von Mr.Robot. Die Serie stellt Umverteilung in den Mittelpunkt der Geschichte und baut rundherum eine spannende Story mit vielen unerwarteten Wendungen. Zusätzlich schafft Mr.Robot einen ehrliche Darstellung von psychischer Gesundheit, Sucht und Hilflosigkeit. Elliot Alderson, gespielt von Rami Malek, hat nur eines im Sinn: Gerechtigkeit und Gleichberechtigung. Damit er das schafft, muss er die Firma “E-Corp” (manchmal auch “Evil-Corp” genannt), die so Einiges an Einfluss auf der Welt besitzt, übertrumpfen. Fast zu ironisch, dass man die Serie auf Amazon Prime streamen kann.

Mehr dazu findest Du hier!

BoJack Horseman

BoJack Horseman ist eine dieser Animationsserien, die auf keinen Fall für Kinder geeignet sind. Die Serie erzählt die Geschichte des ehemaligen Serienstars, der den Höhepunkt seiner Karriere verpasst hat. Von Drogen, Alkohol und einer Vielzahl von Skandalen gezeichnet, versucht das Ex-Hollywood-Sternchen sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Die Animationsserie schafft was viele Schauspieler und Regisseure nicht erreichen: Sie zeigt den Abgrund der menschlichen Seele. Doch auch der Humor bleibt nicht auf der Strecke: Geniale Rand-Gags verleiten zum Schmunzeln.

Mehr dazu findest Du hier!

Freud

Mit Freud startet die erste österreichische Produktion auf Netflix. Ein fiktiver Kriminalfall erschüttert Wien um 1886. Der junge Sigmund Freud versucht mit seinen Kompagnons den Fall zu lösen und findet sich schnell inmitten einer mörderischen Verschwörung wieder. Mit Freud lässt sich das alte Wien vor den Empfangsgeräten erkunden und motiviert Spürnasen zum Miträtseln.

Mehr dazu findest Du hier!

Es war einmal der Mensch/Es war einmal das Leben

Wer gerade Homeschooling und Homeoffice jongliert und ein schlechtes Gewissen hat, die Kinder vor den Fernseher zu setzen, dem oder der sei gesagt: Es gibt Hoffnung!

Legt für den Biologie-Unterricht zu Hause eine Folge Es war einmal der Mensch und für die Geschichte-Stunde Es war einmal das Leben ein. Wenn ihr selber dann ungeplanter Weise mit dem Kind davor sitzen bleibt, anstatt das nächste Todo abzuhaken, könnt ihr das getrost als Fortbildungsmaßnahme verbuchen.

Mehr dazu findest Du hier!

Parks and Recreation

Wie auch The Office U.S. ist Parks and Recreation eine sogenannte Mockumentary. Hier dreht sich alles um die Parks & Recreation-Abteilung der US-amerikanischen Kleinstadt Pawnee, die ihren Ruf aufbessern wollen, um nicht länger als eine der fettleibigsten Städte Nordamerikas bekannt zu sein. Durch irrsinnig witzige und klischeebehaftete Charaktere ist sie Serie rund um das Grünflächenamt eine gelungene Hommage an den Beamtenstaat und die Bürokratie.

Mehr dazu findest Du hier!

Brooklyn 99

Eine wunderschöne Office Sitcom gegen die Büro-Sehnsucht. Produziert von Andy Samberg, kommt die Serie über eine New Yorker Polizei Einheit ohne Humor gegen Frauen und Minderheiten aus – und ist dabei sehr sehr lustig. Schwarze, Latinas, Homosexuelle und Weiße kämpfen Hand in Hand gegen das Verbrechen in Brooklyn, die Charaktere entwickeln sich weiter wie im echten Leben und nach jeder Folge hat man dieses warme Gefühl: Das Leben ist schon auch ganz lustig!

Mehr dazu findest Du hier!

Mehr zum Thema

Fernsehen gegen den Lagerkoller – Die besten Film-Tipps der Kontrast Community
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Kommentar hinzufügen
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Jetzt auch bei Telegram!
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image
Send this to a friend

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.