EU-Budget

Das EU-Budget ist die Summe der Beiträge, die alle EU-Länder leisten. 2017 betrug der EU-Haushalt knapp 2% der Summe der nationalen Haushalte (damals 28 Mitgliedsstaaten): Das waren 137 Milliarden Euro. Damit war das EU-Budget insgesamt kleiner als der nationale Haushalt von Österreich oder Belgien.

Wird das EU-Budget demokratisch beschlossen?

Ja – und zwar wie folgt:

1. Die Europäische Kommission legt zunächst den Entwurf eines Jahreshaushaltsplans vor.
2. Der Haushaltsentwurf muss von den nationalen Regierungen im Rat der EU und vom direkt gewählten Europäischen Parlament gebilligt werden.
3. Sowohl der Rat als auch das Parlament können Änderungen vorschlagen. Dann verhandelt man weiter um die endgültige Fassung.
4. Rat und Parlament billigen schließlich die endgültige Fassung.

Wie viel trägt jeder und jede von uns zum EU-Budget bei?

Auf die EU-Bürgerinnen und Bürger entfallen pro Kopf im Durchschnitt 187 Euro jährlich für den EU-Haushalt – weniger als 51 Cent pro Tag. (Stand 2017)

Zum Faktencheck rund um das EU-Budget geht’s hier!

Top Themen

Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top
Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Jetzt auch bei Telegram!
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image