GAP – Gemeinsame Agrarpolitik

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) ist die älteste gemeinsame Politik der EU und wurde bereits 1957 beschlossen. Die europäischen Staaten einigten sich damals darauf, eine gemeinsame Agrarpolitik zu verfolgen, um die Landwirte zu unterstützen und die Bürger:innen mit sicheren und erschwinglichen Lebensmitteln zu versorgen. Das Budget der GAP ist größer als das jeder anderen EU-Politik: Von 2021-2027 sollen nach dem Vorschlag der EU-Kommission 365 Milliarden Euro, also ein Drittel des EU-Haushalts, in die GAP fließen.

Zur Problematik der Flächenförderung: AMA, A1 und Porsche: EU-Agrarförderungen für die Großen, während Kleinbauern aussterben

Top Themen

Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Top