Klimawandel

Traiskirchen hat den Klimanotstand ausgerufen – Als erste Stadt Österreichs

Der Juni ist heiß wie nie und die SPÖ-Stadt Traiskirchen hat den Klimanotstand ausgerufen. Bis 2030 will die Stadt CO2-neutral werden.

Gemeinsam mit Traiskirchner Schülern und Aktivisten von Fridays for Future hat der Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) den Klimanotstand für seine Stadt ausgerufen. Somit ist Traiskirchen die erste österreichische Stadt, die diesen Schritt getätigt hat. Die Woche davor verkündete bereits die obersteirische Gemeinde Michaelerberg-Pruggern den Klimanotstand.

Traiskirchen hat den Klimanotstand ausgerufen
 

Traiskirchen reagiert damit auf die sich verschärfende Klimakrise. Aktuell erlebt Österreich eine enorme Hitzewelle. Der letzte Juni war der heißeste seit Aufzeichnungen.

Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) handelt aber nicht im Alleingang: Gemeinsam mit den Klima-Aktivisten von Fridays for Future fiel die Entscheidung, dass der Klimanotstand ausgerufen wird. Durch diesen Akt soll sich die Politik eingestehen, dass die bisherige Klimapolitik völlig unzureichend gewesen sei, um die Klimakatastrophe zu verhindern.

Klimanotstand: Konkrete Maßnahmen

Traiskirchen lässt den Worten auch konkrete Maßnahmen folgen:

  • Die Dächer von Traiskirchen werden mit Photovoltaik überzogen, um selbst Energie herzustellen.
  • Beton darf nur noch dort eingesetzt werden, wo er nicht ersetzt werden kann. Der Baustoff ist für zehn Prozent des Co2 Ausstoßes verantwortlich.
  • Weitere Bodenversiegelung wird gestoppt.

Das Ziel ist es, Traiskirchen bis 2030 Co2 neutral zu machen. Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Aktivisten soll dieses Ziel erreicht werden. Wo die Stadt keinen Einfluss hat, will Babler auch Änderungen auf Landes- und Bundesebene erreichen. Denn Traiskirchen kann nur städtische Bauvorhaben klimafreundlich gestalten – sonst braucht es eine Änderung der Bauordnung im Land Niederösterreich.

Babler sagt, er habe den Klimanotstand ausgerufen um sich auf allen Ebenen für ein gerechteres und nachhaltigeres Wirtschaftssystem einzusetzen.

Traiskirchen hat den Klimanotstand ausgerufen – Als erste Stadt Österreichs

Top Themen

Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Click to comment
guest
Mehr zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Top
Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Jetzt auch bei Telegram!
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image
Send this to a friend

Mit Ihrer Einwilligung willigen Sie in das Setzen von den in der Datenschutzerklärung
beschriebenen Cookies und in die damit
verbundenen Übermittlungen von Daten ein. Die Einwilligung kann jederzeit für die
Zukunft in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.

Cookie/Tracking Einstellungen

Funktionale CookiesUnsere Website verwendet funktionale Cookies. Diese Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktionieren kann.

AnalyseUnsere Website verwendet Cookies für Statistiken, die es ermöglichen, unsere Website zu analysieren und u.a. im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

Social MediaUnsere Website platziert Social-Media-Cookies, um Ihnen Inhalte von Drittanbietern wie YouTube und Facebook anzuzeigen. Diese Cookies können Ihre persönlichen Daten verfolgen.

AndereUnsere Website platziert Drittanbieter-Cookies von anderen Drittanbieter-Diensten, bei denen es sich nicht um analytische, soziale Medien oder Werbung handelt.