Parteispenden und gekaufte Politik

So setzen Konzerne und Superreiche ihre Interessen durch.

Von wegen „Kleinspender“: Über 98 Prozent der ÖVP-Spenden stammen von Milliardären und Konzernen

Die ÖVP, allen voran Sebastian Kurz und Generalsekretär Karl Nehammer, behauptet gerne, eine „Bewegung“ zu sein, die von „Kleinspendern“ getragen wird. Jetzt zeigt sich auch für die Jahre 2018 und 2019, was schon im Wahlkampfjahr …

Innsbrucker teilstädtisches Unternehmen spendete 8.400 Euro an ÖVP-Kandidaten Schrott

Die teils städtische Rathaus Passage GmbH in Innsbruck steuerte im Jahr 2017 dem ÖVP-Kandidaten Dominik Schrott 8.400 Euro bei. Abgelaufen ist das Ganze über einen Auftrag an die Agentur Smart Ventures GmbH. Der Innsbrucker SPÖ-Politiker …

300.000 Euro an Neos: So sieht Politik für Großspender aus

300.000 Euro sind von Hans Peter Haselsteiner an die Neos geflossen – einen Tag, bevor das Verbot von Spenden über 7.500 Euro an Parteien in Kraft tritt. Im Parlament machen die Neos Politik für Großspender. …

Parlament beschließt Verbot von Großspenden – ÖVP dagegen

Großspender haben den Wahlkampf von Sebastian Kurz 2017 finanziert. Bei der kommenden Wahl wird das nicht mehr möglich sein: SPÖ, FPÖ und JETZT haben sich auf ein Verbot von Groß-Spenden über 7.500 Euro geeinigt. Bei …

Politik auf Bestellung: Tiroler Adler Runde spendete 1,1 Mio. Euro an Kurz-ÖVP

1,1 Mio. Euro bekam Sebastian Kurz alleine von der mächtigen Tiroler Adler Runde. Es ist ein Zusammenschluss von Tirols Reichsten. Sie wollten den 12-Stunden-Tag und Beitragssenkungen für Unternehmen ebenso wie eine Schwächung von Gewerkschaften und …

Den PORR-Arbeitern schadet die Großspende von PORR-Aktionär Ortner an die Kurz-ÖVP am meisten

Klaus Ortner ist PORR-Aktionär und dürfte der dickste Fisch im Teich der Großspender von Sebastian Kurz sein. Dass den Bauarbeitern von PORR jetzt dank Kurz und Strache 60-Stunden-Wochen angeordnet werden können, wird dem Unternehmen mehr …

Das ist die Spendenliste von Sebastian Kurz im Wahlkampf 2017

Die Liste der Großspender für Sebastian Kurz im Wahlkampfjahr 2017 wird immer länger: Die reichsten Österreicher, zahlreiche Immobilien-Unternehmer, Hotelliers und Hobby-Jäger – sie alle haben Kurz Geld überwiesen. 4,4 Millionen Euro hat die ÖVP im Wahlkampf …

Tiroler Bau-Tycoon hat eine Million für Sebastian Kurz gespendet

Eine Million Euro für Sebastian Kurz hat der Tiroler Klaus Ortner gespendet. Er ist Hauptaktionär des Baukonzerns Porr. Bisher galt KTM-Chef Pierer mit seiner Spende über 400.000 Euro für die ÖVP als größter Spender von …

Wer die Parteienförderung kürzt, gibt den Reichen die Kontrolle über die Politik

Das Ibiza-Video hat eine Diskussion um „gekaufte Politik“ ins Rollen gebracht: Großspender finanzieren teure Wahlkämpfe, dafür erwarten sie Steuersenkungen für Reiche und Unternehmen. In Ländern mit kaum staatlicher Parteienförderung wie den USA ist die Politik …

ÖVP Wahlkampf-Finanzierung: 5 Vereine, die man sich ansehen sollte

Im Ibiza-Video sprach Strache über die Großspender der FPÖ, erwähnte aber auch Spenden an die ÖVP.  Samt einem Hinweis, wie man Spenden illegal sammelt: Über Vereine  können Parteispenden am Rechnungshof vorbei geschleust werden. Keiner der …

Steuergeschenke für Konzerne: Die Regierung Kurz setzte die Ibiza-Pläne um

Das Ibiza-Video hat die Regierung gesprengt. Der damalige FPÖ-Chef Strache bespricht dort mit einer vermeintlichen, russischen Oligarchen-Nichte den Ausverkauf Österreichs. „Für niedrigere Steuern“ und „für öffentliche Aufträge“ soll sie im Gegenzug die FPÖ finanzieren – und …

Wer zahlt, schafft an: Das waren die Reformen für die Großspender

„Sie spenden 500.000 bis 2 Mio. Euro und wollen weniger Steuern zahlen“, erzählt HC Strache im Ibiza-Video. Er spricht über Großindustrielle, Immobilien-Spekulanten und Millionen-Erben, die FPÖ und ÖVP Geld überwiesen, um es nach der Wahl …

Ibiza-Gate: Strache beschrieb in weiten Teilen die Politik der Kurz-Regierung

Sebastian Kurz hat Neuwahlen ausgerufen und die Regierung mit der FPÖ beendet. Der Grund ist das Ibiza-Video von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. Dort legt Strache offen, wie er in die Regierung kommen und was er  gemeinsam mit …

Steuerreform: Milliarden-Geschenk an große Unternehmen und Top-Verdiener

Die Regierung hat die Details ihrer Steuerreform vorgestellt. Wer profitiert von der versprochenen Entlastung? Unternehmen, die um 1,5 Milliarden weniger Gewinnsteuer zahlen – und Top-Verdiener. Gegenfinanzierung gibt es keine: In Österreich fehlen dann 6,5 Mrd. …

Kurz gab im Wahlkampf 2017 doppelt so viel aus wie laut Gesetz erlaubt

Die Wahlkampfkosten der ÖVP haben 13 Millionen Euro im Kurz-Wahlkampf 2017 betragen. Gesetzlich erlaubt sind sieben Millionen – die ÖVP hat die Obergrenze damit um fast das Doppelte überschritten. Jetzt droht der Partei eine Strafe von bis zu …

3 Gründe, warum sich Parteien nicht von privaten Investoren finanzieren lassen sollten

Mark Hanna, prominenter Politiker der republikanischen Partei sagte einmal: „Es gibt zwei Dinge in der Politik, die zählen: Das erste ist Geld und das zweite fällt mir nicht mehr ein.“ Wer US-PräsidentIn werden will, brauchte …

Konzerne und Superreiche zahlen die ÖVP. Die ÖVP setzt dafür deren Interessen politisch durch.


  • Die Immobilien-Branche spendet und erhält dafür steuerliche Begüstigungen.
  • Durch die „AUVA-Reform“ spart sich die Firma des Kurz-Spenders Pierer 480.000 Euro.
  • Die Hoteliers erhalten ein Steuergeschenkt von 120 Millionen.
  • Die Industrie freut sich über die 12-Stunden-Woche.


Und die ÖVP hat noch weit mehr Geld von Großspendern bekommen als bisher bekannt.


Wir bringen eine Übersicht über die Thematik und haben eine Liste aller öffentlich gewordenen Groß-Spenden für die Kurz-ÖVP.

Informationen, Hinweise oder Leserbriefe zum Thema schickt bitte an redaktion [at] kontrast.at

Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.