Frauen & Chancengleichheit

Wenn der Vater nicht zahlt – Warum wir ein neues Unterhaltsrecht brauchen

Foto: Unsplash / Jenn Evelyn-Ann
Alles zur Ibiza-Affäre

Kinder und Jugendliche von Alleinerzieherinnen sind in Österreich mehr als doppelt so oft von Armut betroffen als andere Kinder. Schuld daran sind auch Lücken im Unterhaltsrecht. Eine Unterhaltsgarantie könnte die Situation zehntausender Kinder verbessern.

179.600 Ein-Elternfamilien¹ lebten laut Statistik Austria 2016 in Österreich. Zu 90 Prozent sind Mütter die Alleinerziehenden – eine Gruppe, die nicht nur besonders unter der Doppel- und Dreifachbelastung leidet, sondern auch überdurchschnittlich häufig davon betroffen ist arm zu sein:

  • 49% der nicht erwerbstätigen und 19% der erwerbstätigen Alleinerzieherinnen sind armutsgefährdet, was deutlich über dem österreichischen Durchschnitt (12%) liegt.
  • Nahezu ein Viertel der Ein-Eltern-Haushalte (23%) – im Gegensatz zu 7% der Zwei-Eltern-Haushalte – hat massive Probleme, sich die grundlegenden Dinge des Lebens leisten zu können.
  • Nur die Hälfte der Alleinerziehenden kann eine Woche Urlaub pro Jahr finanzieren, für 23 Prozent ist der Kauf neuer Kleidung nicht leistbar, zehn Prozent müssen aus Kostengründen sogar darauf verzichten, ihre Wohnung ausreichend zu heizen.

Wenn der Vater nicht zahlt

Neben niedrigen Fraueneinkommen und der besonderen Schwierigkeit, als Alleinstehende Kind und Job unter einen Hut zu bringen, sind es oft auch die niedrigen oder ganz fehlenden Unterhaltszahlungen der Väter, die arm machen.

Wenn der Unterhaltspflichtige, in der Regel der Vater, nicht zahlt, gibt es zwar Unterhaltsvorschuss vom Staat (knapp über 50.000 Kinder bekommen einen solchen Vorschuss) – allerdings nur, wenn die Aussicht besteht, dass das Geld vom Unterhaltspflichtigen zurückgefordert werden kann. Wenn der Vater etwa arbeitsunfähig, schwer krank oder nicht auffindbar ist, gibt es keinen Vorschuss – die Mütter müssen allein dafür sorgen, die Kinder finanziell über die Runden zu bringen.

Dazu kommt, dass der Unterhaltsvorschuss mit dem 18. Lebensjahr endet. Jugendliche, die in Ausbildung sind und kein Einkommen haben, müssen dann den Vater bei Gericht klagen, um zu dem Unterhalt zu kommen, der ihnen zusteht – aus nachvollziehbaren Gründen verzichten viele auf diesen schwierigen Schritt.

Jeder Gerichtsentscheid eine Zitterpartie

Darüber hinaus gibt es Regelungen im aktuellen Unterhaltsrecht, die den monatlichen Unterhalt zu einer ständigen Zitterpartie machen. Wenn der Staat Vorschuss gewährt, der Unterhaltspflichtige aber behauptet, diesen nie zurückzahlen zu können, kann er einen Antrag stellen, dass der Betrag gesenkt wird. Das kann dazu führen, dass statt der zugesprochenen 250 Euro Unterhalt, z.B. nur mehr 20 Euro im Monat oder gar nichts gezahlt wird –– bis das Gericht bewiesen hat, dass der Vater aufgrund von Qualifikation, Alter, Arbeitsmarktlage mehr zahlen könnte. Das Problem: Bis das Gericht seine Überprüfung abgeschlossen hat, können Monate vergehen – eine finanzielle Katastrophe für diese Familien.

Zudem können diese Anträge vom Vater wiederholt gestellt werden – das bedeutet ständige Unsicherheit für Mütter und Kinder.

Unterhaltsgarantie für Kinder

Die Österreichische Plattform für Alleinerziehende und Frauenpolitikerinnen fordern deshalb eine Reform des Unterhaltsrechts.

So soll der Unterhaltsvorschuss nicht nur bis zum 18. Lebensjahr, sondern bis zum Ende der Ausbildung ausbezahlt werden. Die so genannten Regelbedarfssätze, an denen sich die Höhe des Unterhalts orientiert, müssten neu berechnet werden. Und auch die Regelungen im Unterhaltsvorschussgesetz, die bewirken, dass Kinder oft monatelang keinen oder sehr niedrigen Unterhalt bekommen, sollen abgeschafft werden.

Vorbild für eine umfassende Reform könnte Schweden sein: Dort gibt es eine staatliche Kindesunterhaltssicherung, die sich nach den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen richtet und nicht, so wie bei uns, nach den Möglichkeiten der Unterhaltspflichtigen. In Schweden erhalten die Kinder unbürokratisch einen Fixbetrag und der Staat holt sich vom Unterhaltsschuldner, was er holen kann.

In Österreich hat ÖVP-Justizminister Brandstetter schon vor drei Jahren eine Arbeitsgruppe versprochen, die Reformvorschläge vorlegen soll. Ergebnisse fehlen bislang. Die SPÖ nimmt sich des Themas in ihrem neuen Wahlprogramm an und will eine „Unterhaltsgarantie“ einführen, um jene Kinder, die keinen oder sehr geringen Unterhalt(svorschuss) bekommen, abzusichern.  In einer TV-Diskussion der SpitzenkandidatInnen zur Nationalratswahl haben dann alle ihr Ja zu einer Reform zugesichert. Ein Gesetz könnte sogar noch vor der Wahl beschlossen werden. Geschätzte Kosten der Unterhaltsgarantie: 54 Mio. Euro – nicht zu viel, wenn es um die Bekämpfung von Kinderarmut geht.

¹ 179.600 Ein-Eltern-Haushalte mit zu erhaltenden Kindern unter 25 Jahre, davon 160.200 Mütter und 19.700 Väter (Statistik Austria)

Weiterleisen:

Plattform Alleinerziehende

 

Mehr zum Thema

Wenn der Vater nicht zahlt – Warum wir ein neues Unterhaltsrecht brauchen
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
38 Kommentare

38
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
neueste älteste meiste Bewertungen
Michael stumpfl
Michael stumpfl

Ja es stimmt das hauptsächlich Mütter diese Ungerechtigkeiten ertragen müssen jedoch kenne ich allein in meinen Bekannten Kreis 3 Männer die aleinerziehr sind die Frauen machten sich aus den Staub intresiert sich nicht um ihre Kinder Unterhalt zahlen sie eben so keine und das schon Jahre lang, bestraft wurde keine einzige Mutter jedoch kenn ich auch Väter die ihrer veranwortung nicht tragen und schwarz arbeiten jedoch werden Männer in das Gefängnis gesteckt wenn sie ihre unterhaltszahlungen dauerhaft nicht zahlen! Was noch ab zu merken ist das viele Männer in der armutsfalle leben Obwoll sie Facharbeiter sind gut verdienen, jedoch ist… Weiterlesen »

Arm
Arm

Deshalb sollte man nachdem man Kinder in die Welt setzt ja auch zusammen bleiben und ihn nicht dauernd in eine Neue stecken! Die Armutsfalle ist für Alleinerziehende Frauen statistisch nachgewiesen, aber Männer heiraten oft wieder oder haben eine neue Lebensgefährtin, und Frauen sind viel hilfsbereiter als Männer und helfen dem Mann dann mit ihrem Geld aus und zahlen sogar für seine Kinder. Lustig, dass du das nicht kennst, denn ich als Frau kennen sehr viele Frauen, die zahlen und zahlen und dafür betrogen und geschlagen werden. Sicher ist es nicht lustig, von einem Einkommen alles alleine zu zahlen und dann… Weiterlesen »

René M.
René M.

„In Schweden erhalten die Kinder unbürokratisch einen Fixbetrag und der Staat holt sich vom Unterhaltsschuldner, was er holen kann.“ Dieser Satz zeigt klar, wie in vielen Fällen mit Väter umgegangen werden soll! Ich muss als Vater sagen, der sich seit der Geburt des Kindes sowohl in Erziehung, Obsorge und Unthalt voll beteiligt, dass ich massivsten Diskriminierungen unterliege und kaum Chancen habe, daran etwas zu ändern. Viele Väter versuchen sich auch mehr in das Leben ihrer Kinder einzubringen, werden ab oft nach langem Terror der Mütter komplett aus deren Leben vertrieben.

Peter F.
Peter F.

Ich kenne einige Fälle, bei denen die Mütter den Vätern das gerichtlich zugesprochene Recht, ihre Kinder zu besuchen, jahrelang vorenthalten haben („das Kind wäre krank“, Termin „vergessen“ – Kind ist nicht zuhause, Umzug in andere Wohnungen ohne Bekanntgabe der neuen Adresse; einfach nicht aufmachen, etc.). Wenn man wirklich Gerechtigkeit will, dann sollten Väter vom Unterhalt befreit werden, wenn ihnen von den Kindesmüttern ihr Besuchsrecht verweigert wird. Das gehört AUCH in die vorgeschlagene Reform des Unterhaltsrechts.

Sekolovnik Pamela
Sekolovnik Pamela

Stimme ich zu!

Stoffel80
Stoffel80

Erstmal volle Zustimmung, hierbei handelt es sich nicht um Einzelfälle. Jedoch gehören nicht die Kinder durch fehlende Unterhaltsleistungen gestraft, ( mich wundert hier die Zustimmung von Frau sekolovnik) sondern vielmehr die Mutter die den Kindesentzug verursacht schließlich gehört dieser behoben. Unter den von Ihnen genannten Umständen gibt es 2 Opfer: Kind und Vater. Da muss sich dringend etwas ändern.

Dominik
Dominik

Ich stimme dir da voll zu, ich bin selber betroffen. Will für meine Tochter alles tun und die Mutter dabei nicht in Schwierigkeit bringen (wirkt sich eventuell negativ aufs Kind aus) Das Ergebnis = werde dauernd unter Druck gesetzt mich so zu verhalten wie es die Mutter meiner Tochter wünscht (hier geht es aber nicht um Dinge für meine Tochter sondern um Wünsche der Mutter) nur um mein Kind sehen zu dürfen. Mitspracherecht habe ich sowieso keines, zahlen tu ich immer pünktlich, darf aber für mein Fleisch und Blut nichts machen. Die Gesetze für Väter wurden angeblich verbessert, aber liest… Weiterlesen »

Hab genug von Lügen
Hab genug von Lügen

Ach lieber Dominik, wenn du meinst, der bessere Elternteil zu sein, so wie alle Väter es zufälligerweise behaupten, obwohl sie nie da sind, wenn man sie braucht, kannst du ja gerne mal probeweise dein Kind für ein Monat zu dir nehmen und dein Leben ums Kind rum planen. Du redest, weil du noch nie im Leben für dein Kind gesorgt hast. Bleibst du zuhause mit dem Kind, wenn es wieder mal krank ist? Machst du mit dem Kind Hausaufgaben, statt dich mit deinen Freunden oder der Freundin zu vergnügen? Kaufst du zuerst was das Kind braucht und will und dann… Weiterlesen »

Sybille
Sybille

Sicher nicht ok so zu tun, aber der betroffene hat die Möglichkeit sich via Jugendamt seine Rechte zu verschaffen

lado
lado

Jugendämter sind zu vergessen und auch hier gilt, es bleibt nur der Gerichtsweg und der wäre teuer und langwierig und in der regel (im Zweifelsfall für die angeklagte) sinnlos

Beatrix
Beatrix

Erstens gibt es schon lange ein Gesetz, wodurch Mütter strafbar sind, wenn sie die Kinder nicht herausrücken zum „Besuch“. Noch dazu müssen sie sogar die Kinder, die sich weigern, mit dem Vater mitzugehen, dazu bringen, es doch zu tun, was eine absolute Frechheit ist. Kinder dürfen erst ab 14 selbst bestimmen, ob sie den Vater sehen wollen. Davor muss die Mutter das Kind zwingen, wenn der Vater mal Lust darauf hat, Vater zu spielen. Jedoch gibt es kein Gesetz, das den Vater strafbar macht, wenn er sein BesuchsRECHT nicht wahrnimmt, denn der Vater hat ein Recht, die Mutter aber eine… Weiterlesen »

Beatrix
Beatrix

Aber gerne mal ein Fallbeispiel von der anderen Seite, Herr Peter! Mein Ex war gewalttätig, hat mich krankenhausreif gechlagen, mehrmals mit dem Messer bedroht, und gedroht mich und die Kinder umzubringen, und das alles vor den Kindern. Er wurde nie dafür bestraft. Die Richterin hat sich geweigert, meine Scheidungsklage zu akzeptieren, trotz dicker Polizeiakte und meinte, sie WILL dass er einer einvernehmlichen Scheidung zustimmt, obwohl ich laut Gesetz das RECHT gehabt hätte, die Scheidung durch seine Schuld zu bekommen. Die selbe Richterin hat sich übrigens auch bei anderen Frauen, die ich kannte, geweigert der Frau einfach laut Gesetz die Scheidung,… Weiterlesen »

Beatrix
Beatrix

Übrigens wollte er mich sogar erschießen, da ist er dann aber an die Wega geraten und für Widerstand gegen die Polizei verurteilt worden. Wegen dem was er uns angetan hat ist er nie vor Gericht gekommen, weil die Gesetze ja auch erlauben, dass man seine Frau schlägt, und sie muss laut Gesetz annehmen, dass der eigene Mann sie nicht umbringen würde, weshalb sie sich nicht wehren darf. Ich könnte so hinkotzen, wenn ich wieder mal einen Mann rumheulen höre, wie toll er doch ist und wie böse die Frauen sind! Und die Gesetze sind AUCH auf eurer Seite! Meine beiden… Weiterlesen »

Markus
Markus

Ich habe nicht gewusst, dass so viele Alleinerziehende armutsgefährdet sind. Eine Reform des Unterhaltsrechts ist sicherlich notwendig. Meine Kusine erzieht ihr Kind seit zwei Jahren alleine, sie hat aber gute Beziehungen mit ihrem Ex-Mann und mit dem Kindesunterhalt gab es zum Glück nie ein Problem.

Heike
Heike

Vielen Dank für einen interessanten Betrag zum Kindesunterhalt. Es wäre gut, wenn der Unterhaltsvorschuss nicht nur bis zum 18. Lebensjahr, sondern bis zum Ende der Ausbildung ausbezahlt würden. Meine Bekannte erzieht zwei Kinder alleine und bekommt gar keine Hilfe von ihrem Ex-Mann.

esi
esi

Hallo allerseits! Ich bin wahnsinnig aufgeregt! Danke an Dr. Akhere, dass er meinen Ex-Mann zurückgebracht hat und mir heute große Freude bereitet hat! Akheretemple@yahoo.com oder whatsapp ihn +2348129175848 ist sicherlich der beste Zaubersetzer online, wenn Sie Ihren Ex-Liebhaber schnell wieder brauchen! Und sein Ergebnis ist 100% Garantie ….

MARIANA DIEGO
MARIANA DIEGO

Mi nombre es mariana diego Este es un día muy feliz de mi vida gracias a la ayuda que el Dr. Jungunu me ha brindado para ayudarme a recuperar a mi ex esposo con su hechizo de magia y amor. Estuve casado por 6 años y fue tan terrible porque mi esposo realmente me engañaba y buscaba el divorcio, pero cuando me encontré con el correo electrónico del Dr. Jungunu en Internet, me contó cómo ayudó a tantas personas a recuperarse su ex y ayuda a arreglar la relación y hacer felices a las personas en su relación. Le expliqué… Weiterlesen »

helga
helga

Bei der Obsorge entstehen immer Probleme, bei der Freundin auch! Die Alimente sind ja nicht hoch, obwohl die Bedürfnisse der Kinder mit jedem Tag steigen. Ich habe ihr doch gesagt, eine Vereinbarung wäre doch viel sinnvoller.

Jamema Dobry
Jamema Dobry

Mein Mann hat mich am 13. Juni 2010 ohne Grund verlassen. Er zog bei einer anderen Frau ein, ich hatte Lust, mich umzubringen, und ich habe so viele Zaubersetzer ausprobiert, aber alles ohne Erfolg. Mein Leben war sehr bitter und traurig. Eines Tages erzählte mir eine Freundin von einem Zauberkünstler namens Great Mutaba, der ihr in ihrer eigenen Situation half, als ihr Mann sie verließ. Aber zuerst habe ich es nicht geglaubt, weil ich so viele getestet habe und es nicht funktioniert hat. Sie flehte mich weiter an, also entschied ich mich, diesen Zaubersetzer namens Great Mutaba auszuprobieren. Ich kontaktierte… Weiterlesen »

teresa ninea
teresa ninea

Mein Mann hat mich vor 2 Jahren verlassen, er zieht mit einer anderen Frau weiter, ich weinte jede Nacht und jedes Mal, wenn meine Tochter mich fragt, wann Papa nach Hause kommt. Ich liebe meinen Mann so sehr und wir hatten ein 9-jähriges Mädchen. Um der Liebe willen, die ich für ihn und meine Tochter habe, erklärte ich Goko mein Problem über meinen gegenwärtigen Zustand. Er sagte mir, ich solle mir nie Sorgen machen, dass er das Problem behoben habe und dass mein Mann und ich wieder zusammen sind. Ich war sehr aufgeregt, als ich das hörte, er tat genau… Weiterlesen »

teresa ninea
teresa ninea

Mein Mann hat mich vor 2 Jahren verlassen, er zieht mit einer anderen Frau weiter, ich weinte jede Nacht und jedes Mal, wenn meine Tochter mich fragt, wann Papa nach Hause kommt. Ich liebe meinen Mann so sehr und wir hatten ein 9-jähriges Mädchen. Um der Liebe willen, die ich für ihn und meine Tochter habe, erklärte ich Goko mein Problem über meinen gegenwärtigen Zustand. Er sagte mir, ich solle mir nie Sorgen machen, dass er das Problem behoben habe und dass mein Mann und ich wieder zusammen sind. Ich war sehr aufgeregt, als ich das hörte, er tat genau… Weiterlesen »

mike raf
mike raf

IHRE WÄHRUNG DER WÄHRUNG

Wir sind hier, um Sie darüber zu informieren, wenn Sie Ihr Vermögen durch betrügerische Handlungen verloren haben. Sie wurden für die Geldentschädigung in Höhe von fünfhundertfünfzigtausend Euro aus dem EUROPÄISCHEN UNIONSVERGÜTUNGSSYSTEM (EU) über die Direktion Wirtschaft und Finanzen der Europäischen Union ausgewählt. Antworten Sie für weitere Details, um Ihre Entschädigung einzureichen. Bitte geben Sie uns nützliche Informationen. Kontakt E-mail: UROPEAN-UNION@europe.com

Himmel71
Himmel71

Wirklich eine bedenkliche Quote. Die Gesetze rund um Alimente müssen überarbeitet werden, dass Empfänger genug erhalten, aber auch Zahler nicht in den Ruin getrieben werden. Nicht selten leiden nämlich auch die Unterhaltszahler…

Patric
Patric

Schweden war ein schlechtes Beispiel .
Der Unterhalt fuer 1 Kind liegt bei ca. 1400 sek (ca. 140€) im Monat. 2 Kinder 280€ im Monat.

lisaowen
lisaowen

Mijn naam is Lisa en kom uit de VS, ik wil van deze gelegenheid gebruik maken om mijn geweldige Agadaga te bedanken die mijn leven vandaag echt plezierig heeft gemaakt. Deze geweldige man, dr. Agadaga, bracht mijn lieve man terug naar mij, ik had twee lieve kinderen van mijn man, ongeveer vier jaar geleden waren ik en mijn man in de een of de andere ruzie geweest totdat hij me eindelijk verliet voor een jongedame. Ik voelde dat mijn leven voorbij was en mijn kinderen dachten dat ze hun vader nooit meer zouden zien. Ik probeerde sterk te zijn alleen… Weiterlesen »

Christian Blaim
Christian Blaim

Die Sozialdemokraten hätten das Problem schon längst lösen können. Aber es hat Ihnen nicht interessiert. Weder dem vormaligen noch dem jetzigen Sozialministern und schon gar nicht die Abgeordneten für Soziales. Auch nicht eine Grundsicherung für Familienangehörigen, welche Ihre Schwerkranke und behinderten( Kinder oder Erwachsenen)den ganzen Tag Betreuen und Pflegen. Eine finanzielle Grundsicherung gehört her, damit es für diese Randgruppe das Leben Lebenswerter wird. Die bedarfsorientierte Mindessicherung ist ein wahrer Hohn und viele fallen ohnehin aus dem Anspruch der Mindessicherung. Also Jahre lang nichts getan für diese Randgruppe, warum soll sich nach dem Wahltag mit der SPÖ etwas ändern. Ich kämpfe… Weiterlesen »

Markus Wolfram
Markus Wolfram

Guten Tag , Ich finde es Traurig es heißt immer Arme Mütter . Wie viele Alleinerziehende Väter Gibt es ? Viele sehr viele über die kaum so gut wie nie gesprochen wird . Zu meiner Person . Ich habe zwei Kinder mit einer Frau . Ein Kind Lebt bei mir eins Bei der Mutter . Desweiteren bin ich jetzt Verheiratet und habe ein stief Kind . Meine Frau ist durch ein Unfall arbeitsunfähig seit 2 Jahren . Ich bezahle an mein Sohn Unterhalt bekomme aber für das bei mir Lebende Kind kein Unterhalt sowie auch kein Unterhalts Vorschuss da ich… Weiterlesen »

EuroTanic
EuroTanic

Von den Vätern, die alleinerziehend sind erhält kaum einer Unterhaltszahlungen von den biologischen Müttern. Diese eineitige Darstellung der Männer ist so durchsichtig wie falsch.
In unserer Gesellschaft geht von jedem Euro, den ein Mann verdient 75 Cent an eine Frau. Umgekehrt nicht.
Lasst uns auch dieses Ungerechtigkeit beheben.

Stoffel80
Stoffel80

Das würde ich mir auch von Sozialdemokraten wünschen und zwar Männer wie Frauen mit gleichem Einsatz zu vertreten. Die Ungleichheit zugunsten der Frauen wird der SPÖ sicher keine Stimmen bringen zumal von der Mehrheit von Frauen und Männern auch nicht gewunschen, vor allem aber ist es ja bereits das Programm der Grünen, den Erfolg sieht man ja…

TWA
TWA

Unklar ist mir, warum nicht im SINNE DER CHANCENGLEICHHEIT, wie teils in Schweden, den Menschen einfach Entfaltungsmöglichkeiten, aber unabhängig von der Familie, zustehen!! Am besten noch unabhängig vom Geld. Und nicht nur für Kinder, by the Way, wäre erstrebenswert! .

Peter F.
Peter F.

Die vernünftigste Konsequenz wäre in diesem Sinne das BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN für alle Staatsbürger. Dann würden auch die schlecht bezahlten und entwürdigenden Jobs wegfallen. Der Arbeitsanreiz sollte in guten befriedigenden Jobs mit menschlichen Rahmenbedingungen liegen und nicht darin, dass man den Unterschied zwischen Niedrigstlohnjobs und sozialer Grundsicherung vergrößert, indem man die Grundsicherung verringert!

Heringlehner Herbert
Heringlehner Herbert

Diese Situation kann nur eine Grundsicherung also Familiengeld für die Versorgung der Familie lösen in dem der Hausfrauenjob als Beruf anerkannt wird schließlich sind die Frauen ohnehin doppelbelastet Familie Kinder Beruf Waschen Bügeln Putzen Einkaufen.Beschäftigen Sie mal ein Haushälterin die von morgens 6 Uhr bis abends 21 Uhr Schuftet wie unsere Frauen was die Kosten würde die Frauen sind die Sklaven der Nation Abhilfe schafft die Anerkennung als Beruf schafft viele Arbeitsplätze

Sekolovnik Pamela
Sekolovnik Pamela

Stimmt

Sekolovnik Pamela
Sekolovnik Pamela

Wie wahr

R. Appl
R. Appl

Wir leben in einem Staat, der Banken vor der selbstverschuldeten Pleite „rettet“, der selbstverliebte, aber demokratiefeindliche Parteien GROSSherzigst „unterstützt“, der Wohlhabende vor gerechten Steuern „schützt“. – Er ist offensichtlich NICHT ARM: Wann werden denn endlich die SCHUTZBEDÜRFTIGEN ausreichend GESCHÜTZT? Wie lang müssen wir noch darauf warten, dass dieser Staat seine u. unsere ZUKUNFT SICHERT??? Wann werden die SELBSTLOSEN LEISTUNGSTRÄGER/INNEN für unseren Staat (Frauen, Schwangere, versorgende Mütter und Väter, sinnstiftende Ehrenamtliche, …) so entlohnt, dass sie zumindest finanziell (auch im Ruhestand!!!) SORGENFREI leben können??? Niemand braucht Hahnenkämpfe selbstverliebter Hirnschoner/innen!!! Wir brauchen weitsichtige Politiker/innen, die GEMEINSAM für den Zusammenhalt in der Gesellschaft… Weiterlesen »

Sekolovnik Pamela
Sekolovnik Pamela

Genau

Sekolovnik Pamela
Sekolovnik Pamela

Richtig!!

Stoffel80
Stoffel80

Lieber appl, Naja der Staat hat vorwiegend Banken gerettet damit Kunden keine Einlagen verlieren, nicht um ihrer selbst Willen. Die Hypo hätte wohl nicht gerettet werden müssen zumal ihr eingentümer ja die Bayern waren… alle anderen Banken dürften aber durch die bankensteuer die sinnlose Aktion finanzieren. Wie immer: Bitte differenzieren sie in ihrer Aussage. Zur Selbstlosigkeit wird man nicht gezwungen, ergo wählt man Sie aus freien Stücken. Siehe: Mitarbeiter der FFW etc. Mütter und Väter als selbstlose Leistungsträger darzustellen..naja, es gibt schon soetwas wie einen natürlichen Kinderwunsch…ich kenne wenige Mütter die sagen sie haben es für die Gesellschaft getan. Im… Weiterlesen »

Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image

Send this to a friend

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.