Rechtsextremismus

NS-Verherrlichung und Antisemitismus: Neue Liederbuch-Affäre in der FPÖ

Eine neue Liederbuch-Affäre setzt die FPÖ unter Druck: Antisemitische, NS-verherrlichende und rassistische Passagen sind Teil einer Liedersammlung der schlagenden Schülerverbindung „Pennales Corps Austria zu Knittelfeld“. Prominentes Mitglied und laut Homepage auch „Ehrenobmann“ ist der steirische FPÖ-Abgeordnete Wolfgang Zanger.

Die Nähe zu deutschnationalen Burschenschaften hat die Freiheitlichen in der Regierung mit Sebastian Kurz unter Druck gebracht. Die „Einzelfälle“ häuften sich. Trauriger Höhepunkt war die Liederbuch-Affäre um den niederösterreichischen Spitzenkandidaten Udo Landbauer. Seine Burschenschaft besaß ein Liederbuch, in dem die systematische Vernichtung der Juden besungen wurde.

40 Prozent der FPÖ-Abgeordneten sind Burschenschafter

Die FPÖ musste eine Historiker-Kommission einsetzen, um aus der Kritik zu kommen.  Die ÖVP half ihr dabei. Doch viel gelernt scheinen die Blauen nicht zu haben: 40 Prozent der neuen FPÖ-Abgeordneten sind Burschenschafter, das ist mehr als nach der letzten Wahl. Die politische Relevanz der Burschenschafter hat wenig mit ihrer Zahl (0,04 % der Bevölkerung) zu tun, sondern vor allem mit der engen Verzahnung zwischen Burschenschaften, völkischen Verbindungen und der FPÖ. Und das, obwohl kaum ein Österreicher die extremen Ansichten und brutalen Rituale der österreichischen Burschenschaften teilt.

Jetzt sind neue Dokumente aufgetaucht, die die gefährliche Nähe der Burschenschafter zu NS-Verherrlichung und Antisemitismus zeigen. Der Krone liegt ein Liederbuch vor, dass eine Grazer Burschenschaft 2005 der schlagenden Schülerverbindung „Pennales Corps Austria zu Knittelfeld“ im Jahr 2005 geschenkt hat. Erste Ausschnitte zeigen NS-Verherrlichung („Da trat in ihre Mitte ein Römer mit deutschem Gruß, ,Heil Hitler, ihr alten Germanen, ich bin der Tacitus’. Da hoben die alten Germanen zum Gruße die rechte Hand: ,Heil Dir, du Bruder der Achse, du bist uns anverwandt“) und Antisemitismus („Rothschild hat das meiste Geld“ und wird als „das größte Schwein“ bezeichnet).

FPÖ-Abgeordneter Zanger will sich nicht distanzieren

Mit dem Steirer Wolfgang Zanger sitzt auch ein Mitglied der „Pennales Corps Austria zu Knittelfeld“ im Parlament.  Laut Homepage ist der dort auch „Altherrenobmann“. Zanger ist nicht nur steirischer Nationalratsabgeordneter, sondern auch Teil des Landesparteipräsidiums der FPÖ Steiermark. Zanger fiel bereits in der Vergangenheit durch einschlägige Aussagen über den Nationalsozialismus auf. Bei einer Kundgebung der Identitären dankte Zanger den Teilnehmern, dass sie „ihre berechtigten Sorgen zum Ausdruck bringen“.

Zanger gibt auf Anfrage der Krone an, seit zwei Jahren kein „Altherrenobmann“ mehr zu sein. Das Buch habe er allerdings bei sich zuhause gefunden. Distanzieren will er sich von den Inhalten aber nicht: „Distanzieren kann ich mich nur von etwas, das ich selbst geschrieben, gesagt oder getan habe. Warum soll ich mich von etwas distanzieren, das andere geschrieben haben?“

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Mehr zum Thema

NS-Verherrlichung und Antisemitismus: Neue Liederbuch-Affäre in der FPÖ
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
1 Kommentar

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
neueste älteste meiste Bewertungen
Johann Hahn
Johann Hahn

Die einzigen Tätigkeiten dieser Burschenschafter beziehen sich auf:
-Saufen
-NS-Lieder gröllen
-unter den Tisch schiffen
Die unsinnige Selbstverstümmelung (Schmieß) traut sich eh nicht jeder.
Ich habe 10 Monate als A-Tauglicher beim ÖBH gedient. (Tschecheikriese)
Dort traf ich keinen dieser Drückeberger.
Die hatten alle ärztliche Ateste oder sonstige Ausreden.
Jetzt sitzen sie zuhauf in der Regierung.
Pfui Gaggi!!!

Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image

Send this to a friend

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.