4-Tage-Woche

In Osttiroler Betrieb gilt die 4-Tage-Woche – „Für uns ist es eine Investition in die Zukunft“

In Osttirol beim Naturkosmetik-Hersteller Brüder Unterweger wird nur vier Tage die Woche gearbeitet – bei vollem Lohn. Im Unternehmen beginnt das Wochenende jetzt bereits am Donnerstag um 17 Uhr. Für Chef Michael Unterweger ist die …

Neue Umfrage: Österreicher wollen 4-Tage-Woche

Eine neue Umfrage zeigt: Die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher findet, dass die von der SPÖ vorgeschlagene 4-Tage-Woche „eine gute Idee“ ist. Die ÖVP blockiert weiter. Arbeit muss gerechter verteilt werden, fordert die SPÖ. Wer …

„Arbeitszeitverkürzung erhöht den Wohlstand in der Bevölkerung“

Es gibt ernsthaft Leute, die Arbeitszeitverkürzung für wirtschaftlich falsch halten, aber gleichzeitig die Kurzarbeit als erfolgreiches Instrument der Beschäftigungssicherung loben? Der Ökonom Markus Marterbauer fasst für Kontrast.at in aller Kürze zusammen, was eine kürzere Regelarbeitszeit …

4-Tage-Woche: Arbeit wird gerechter verteilt – auch Zuhause

Frauen verbringen jeden Tag fast zwei Stunden mehr mit Hausarbeit als Männer. Das liegt auch daran, dass sie sich in erster Linie um Kinder und Eltern kümmern – und deswegen Teilzeit arbeiten. Die SPÖ schlägt …

4-Tage-Woche als Zukunftsmodell: Warum wir alle kürzer arbeiten sollten

Wirtschaftskrise, Rekordarbeitslosigkeit und über eine Million Menschen in Kurzarbeit. Die Mittel für Kurzarbeit wurden auf 12 Milliarden Euro erhöht. Doch langfristig ist für die katastrophale Lage keine Lösung in Sicht. Die SPÖ fordert jetzt eine …

95 % Gehalt für 1 Tag weniger Arbeit: SPÖ will freiwillige 4-Tage-Woche

Freiwillig einen Tag weniger arbeiten und dafür 95 Prozent des Letztgehalts verdienen – mit diesem Vorschlag steigt SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner in der Debatte um die Arbeitszeit ein. Statt Millionen für Arbeitslosigkeit auszugeben, könnte der Staat eine freiwillige …

Weniger Arbeitslose, weniger Burnout: So kann der Staat die 30-Stunden-Woche mitfinanzieren

Anstatt in den nächsten Monaten Milliarden Euro für Kurzarbeit und Arbeitslosengeld auszugeben, könnte der Staat zumindest einen Teil das Geldes in Betriebe investieren, die ihren Angestellten eine 30-Stunden-Woche ermöglichen – und für die freigewordene Arbeitszeit …

Ökonomin Mader: Ohne Beitrag der Vermögenden drohen härter Kürzungen als nach der Finanzkrise

Die aktuellen Staatshilfen sind weit größer als bei der letzten Wirtschaftskrise 2008/2009, weshalb auch die Kürzungen diesmal noch ärger ausfallen könnten, befürchtet die Ökonomin Katharina Mader im Kontrast-Gespräch. Die Krise trifft nicht alle gleich und …

35-Stunden-Woche in Pflege und Sozialberufen: „Es ist machbar, umsetzbar und finanzierbar – und dringend notwendig“

Bevor am 2. März die siebte Verhandlungsrunde der Sozialwirtschaft stattfindet, finden in 300 Betrieben Warnstreiks statt. Die Beschäftigten im Pflege- und Sozialbereich wollen eine 35-Stunden-Woche – bei vollem Lohn. Über die Anliegen der Beschäftigten in …

„Die notwendigste Arbeit wird am schlechtesten bezahlt“: Ökonomin Mader über die Beschäftigten in der Pflege

Im gesamten Sozialbereich sind die Einkommen sehr niedrig. Vor allem in der Pflege arbeiten viele Teilzeit, da sie sonst den herausfordenden Beruf nicht meistern könnten. Aus Teilzeit und schlechter Bezahlung werden Löhne, die kaum zum …

„Wenn ich selbst am Limit bin, was soll ich kranken Menschen bieten?“

Die „Soziale Wirtschaft“ verhandelt derzeit ihren Kollektivvertrag. Ihre zentrale Forderung: die 35-Stunden-Woche. Pflegerinnen, Assistenten und Betreuerinnen kämpfen für bessere und vor allem realistischer Arbeitsbedingungen in der Pflege. Elwira Schlesinger ist eine von ihnen. Sie ist …

Pflege: ÖVP blockiert 35-Stunden-Woche – Gewerkschaft kündigt Streiks an

Weil Österreich in 10 Jahren 76.000 neue Pflegekräfte braucht, muss die Arbeit in der Pflege attraktiver werden. Die Pflegerinnen und Pfleger wünschen sich vor allem eines: Kürzere Arbeitszeiten. Für Teilzeitkräfte würde das mehr Geld bedeuten. …

Pflege-Streik: Beschäftigte wollen 35-Stunden-Woche – ÖVP-Arbeitnehmerchef ist dagegen

Die Beschäftigten der Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe streiken für die 35-Stunden-Woche. Damit soll der Pflegeberuf attraktiver und der Personalmangel in der Branche bekämpft werden. Die ÖVP will verhindern, dass die Arbeitszeitverkürzung im Sozialbereich zum Vorbild …

Es wird Zeit für eine Vier-Tage-Woche

Mehr Zeit für Familie und Freunde, weniger Burnouts, gut für die Produktivität – und das Klima könnte sie auch retten: Die 4-Tage-Woche kann die Lösung für viele Probleme unserer Zeit sein. Der Acht-Stunden-Tag und das …

30-Stunden-Woche im oberösterreichischen Unternehmen: Zufriedene Kunden & Mitarbeiter

Vor über einem Jahr wechselte das Online Marketing Unternehmen eMagnetix aus dem Mühlviertel zu einer 30-Stunden-Woche und hat diesen Schritt nie bereut. Mit der Arbeitszeitverkürzung stieg die Zufriedenheit der Mitarbeiter und in Folge auch die …

Finnlands Regierungschefin Sanna Marin für 4-Tage-Woche

Finnlands neues Staatsoberhaupt hat für Begeisterung gesorgt: Sanna Marin (34) ist die jüngste Regierungschefin der Welt. Sie führt eine Mitte-Links Koalition an, in der alle 5 Regierungsparteien Frauen als Vorsitzende haben. Weniger bekannt ist ihr Vorschlag, …

„Das Wochenende ist zu kurz!“ Wirtschaftsforscher fordert 3-Tage-Wochenende

„Das Wochenende war zu kurz!“ Wer das am Montag sagt, hat recht – sagt der Wirtschaftsprofessor David Spencer von der Universität Leeds. Seine Forschung hat gezeigt: Wir brauchen zumindest 3 Tage Wochenende, ideal wären sogar …

4-Tage-Woche in Japan: Mitarbeiter wurden um 40 % produktiver

Microsoft testete in Japan die 4-Tage-Woche. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Produktivität stieg um 40 Prozent und der Strom- und Papierverbrauch sank deutlich. Nicht der erste Versuch, der zeigt: Eine Arbeitszeitverkürzung bringt allen …

Die 4-Tage-Woche: Mehr Zufriedenheit für Beschäftigte – mehr Gewinne für Unternehmen

Wenn Beschäftigte nur noch 4 Tage in der Woche arbeiten, bricht jedes Unternehmen zusammen, richtig? Falsch. Ein Unternehmen in Neuseeland hat die 4-Tage-Woche getestet und findet: Sie bringt nur Vorteile. Die Mitarbeiter sind produktiver und …

4-Tage-Woche bringt mehr Gleichstellung zwischen Männern und Frauen

Ein Unternehmen aus Neuseeland hat die 4-Tage-Woche eingeführt. Das Resultat: Im Job sind die Beschäftigten motiviert und produktiv. Und die Männer engagieren sich stärker zu Hause.

Andere Länder zeigen: Arbeitszeitverkürzung nützt allen

Während in Österreich die Höchstarbeitszeit auf 60-Stunden die Woche und 12-Stunden am Tag ausgedehnt wird, geht international der Trend in Richtung Arbeitszeitverkürzung. Beispiele aus Neuseeland, Schweden und Deutschland machen deutlich: das bringt Vorteile für alle. Studien zeigen lange …

4-Tage-Woche
Die 40-Stunden-Woche als Normalarbeitszeit wurde 1975 erkämpft. Seit 1985 gelten für manche Branchen 38,5 Wochenstunden.

Mit einem konkreten Vorschlag steigt SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner in der Debatte ein: Freiwillig einen Tag weniger arbeiten und dafür 95 Prozent des Letztgehalts verdienen.

Statt Millionen für Arbeitslosigkeit auszugeben, könnte der Staat eine freiwillige Arbeitszeitverkürzung unterstützen.

Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Jetzt auch bei Telegram!
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.