Facebook-Leaks

Passwort „heilheil“: NS-Anspielung von FPÖ-Klubobmann Gudenus

www.thoughtcatalog.com
Alles zur Ibiza-Affäre

Klubobmann Johann Gudenus soll auf Facebook „heilheil“ als Passwort verwendet haben. Das dubiose Passwort war schon  im Jahr 2016 öffentlich geworden; die FPÖ hatte die Vorwürfe dementiert. Infolge des aktuellen Datenlecks behauptet Gudenus nun, sein Passwort sei immer „seilseil“ gewesen. Doch Facebook meldet beim versuchten Login, dass es sich bei „heilheil“ um ein zuletzt verwendetes Passwort handelt. 

Es ist nicht das erste Mal, dass Johann Gudenus wegen seines Online-Passwortes unter Beschuss gerät. Im Zuge eines massiven Datenlecks österreichischer Politiker wurde auch das Passwort des FPÖ-Klubobmanns bekannt: „seilseil“. Auffallend dabei ist die Ähnlichkeit mit dem 2016 benutzten Passwort „heilheil“. Damals hatten Reddit-Nutzer Gudenus‘ Passwort herausgefunden und darauf aufmerksam gemacht. Gudenus hatte den Vorwurf dementiert und behauptet, sein Account sei gehackt worden.

Allerdings lässt sich seine Aussage durch einen einfachen Login Versuch auf Facebook entkräften: Versucht man sich unter der offiziellen Mailadresse johann.gudenus@fpoe.at mit „heilheil“ einzuloggen, erscheint die Meldung: Du hast ein altes Passwort eingegeben. Twitter-Nutzer Christian K. machte darauf vor ein paar Tagen aufmerksam.

gudenus heilheil passwort

Kontrast.at hat es ebenfalls versucht:  Beim Versuch uns mit derselben Email-Adresse mit „heilheil“ einzuloggen, erhielten wir die gleiche Meldung. Facebooks automatisierter Hinweis lässt also darauf schließen, dass der FPÖ-Klubobmann tatsächlich „heilheil“ als Passwort verwendet hat.

Bis heute dementiert Gudenus den Vorwurf; allerdings bestätigte er in Folge des aktuellen Datenlecks das Passwort „seilseil“. Im Gespräch mit der Online-Recherche-Platform Addendum behauptet er, sein Passwort sei immer „seilseil“ gewesen.

gudenus heilheil passwort

Damit hat sich Gudenus allerdings ins eigene Knie geschossen: Denn auch, wenn sich „seilseil“ und „heilheil“ sprachlich ähneln – als Computercode sind sie nicht so leicht zu verwechseln.

gudenus heilheil passwort

Viel naheliegender ist es, dass Gudenus nach dem ersten Leak sein Passwort einfach variiert hat. Über den Symbolismus der Initialen – von „HH“ zu „SS“ – lässt sich nur spekulieren. Eine Anspielung auf den Bergsteigergruß „Berg Heil“ ist allerdings doch eher unwahrscheinlich.

 

 

 

 

Mehr zum Thema

Passwort „heilheil“: NS-Anspielung von FPÖ-Klubobmann Gudenus
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.
Wir recherchieren und überprüfen die Inhalte und Fakten in unseren Beiträgen. Du hast trotzdem einen Fehler entdeckt? Bitte schick uns eine Nachricht.
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfach anmelden und keinen Artikel mehr verpassen.
Anmelden
Mit einem Klick auf "Anmelden" akzeptieren
Sie die Privacy Policy von Kontrast.
close-image

Send this to a friend

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.